Haftpflichtgutachten

Unfall!

Jetzt ist es also soweit: Sie wissen wohl noch nicht ganz so genau, wie das alles passiert ist, auf jeden Fall ist Ihr Auto (oder Motorrad) mehr  oder weniger beschädigt, und der andere dürfte wohl weitgehend an dem .Schaden schuld sein. Aber, wie geht’s jetzt weiter ?

 

Und jetzt?

Vor dieser Frage stehen oftmals die Geschädigten ( das sind Sie jetzt! ) nach einem Unfall und machen dann oft gar nichts oder das Falsche. Dabei ist es, zumindest  in Deutschland, exakt geregelt, wie es jetzt weitergeht: Sofern der andere Unfallbeteiligte ganz oder teilweise schuld ist, ist er Ihnen gegenüber zur Haftung  über den entstandenen Schaden verpflichtet. Hieraus ergibt sich der Begriff „Haftpflichtfall“, der wiederum im Bürgerlichen Gesetzbuch geregelt ist. Hier wird z. B. bestimmt, daß Sie als Geschädigter so zu stellen sind, als wäre der Schaden nie eingetreten, da Sie ja auch nichts für die Entstehung des Schadens konnten. Da der Staat Deutschland  über ein gültiges Zahlungsmittel, nämlich EURO verfügt, erfolgt diese Schadenswiedergutmachung ausschließlich durch die Erstattung von Geld. Macht Ihnen also der Schädiger vielleicht das Angebot, Ihr Fahrzeug bei seinem Kumpel oder in einer ihm bekannten Werkstätte richten zu lassen, brauchen Sie darauf nicht einzugehen.

 

Gutachten

Schön, dann beweisen Sie mal. Gar nicht so einfach? Doch! Wenn Sie natürlich sagen: „Ich will fünftausend Mark!“, dann ist noch nichts bewiesen. Wenn Sie aber sagen können: In dem Gutachten des Sachverständigen, den ich beauftragt habe, steht, daß ich fünftausend Mark zu bekommen habe!, dann haben Sie vorher genau das richtige getan. Sie haben zur Beweissicherung ein Gutachten in Auftrag gegeben und können sich jetzt darauf berufen.

Kosten

Das Gutachten wird ja wohl auch nicht umsonst sein ? Werden Sie jetzt fragen. Natürlich nicht, mit irgendwas wollen wir ja auch unsere Familien ernähren. Aber keine Angst: Bei den Kosten für das Gutachten handelt es sich um sogenannte Beweissicherungskosten, die auch von der gegnerischen Versicherung übernommen werden müssen. Denn Sie sind so zu stellen, wie wenn nie was passiert wäre. Und wenn Sie jetzt plötzlich die Gutachtenkosten  selber zahlen müßten, wär’s ja nicht so wie vorher!

Weiteres

Das Ausgeführte gilt übrigens nicht nur, wenn Ihr Fahrzeug durch einen Unfall beschädigt wurde und jemand anderer dafür einzustehen hat, sondern vielmehr unabhängig von einem Unfall. Laut Gesetzgeber zählt nämlich nur, daß die Beschädigung durch einen anderen verursacht wurde, ein Unfall muß hierzu nicht stattgefunden haben ( z. B. mutwillige Beschädigung, Beschädigung  beim Schieben, z. B. eines Motorrades, Beschädigung durch Lackspritzer beim Gartenzaun streichen oder durch spielende Kinder, Hunde oder Katzen, Umfallen einer Leiter oder eines Baumes etc ). Sollten sie noch Fragen zu diesem  Themenkomplex haben, rufen Sie uns unverbindlich an Kontakt...